Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Dieser Bereich ist für alle offen und sollte demnach inhaltlich nicht zu wissenschaftlich gehalten werden, damit auch Laien hier mitwirken können.

THEMA: Quantum Energy Generator

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6657

  • Asterix
  • ( Benutzer )
  • Asterixs Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 134
  • Karma: 6
@uatu: Erst mal vielen Dank für die übersetzte kurze Zusammenfassung zum Video.

Die Rotorbleche lassen sich bei dem Aufbau in sich verdrehen, damit die Kurve für die Induktivitätsänderung variiert werden kann. Der Generator funktioniert aber bei allen Einstellungen und es ergibt sich bei keiner Einstellung ein Überschuss.

Zur Funktionsweise des sogenannten QEG ist im Netz inzwischen eine unmenge Unsinn zu finden. Ich bin noch dabei einiges zur Funktionsweise in möglichst überschaubarer Form zusammenzustellen. Das Generatorprinzip ist aber exakt das Gleiche wie bei meinem Versuchsaufbau und es geht ganz einfach aus den Grundlagen der Elektrotechnik hervor, wie in der PDF beschrieben. Es ist im Übrigen auch ziemlich einfach möglich, einen kleinen "QEG" mit gängigem Trafoblech aufzubauen. 3000$ sind dazu bei weitem nicht nötig. Die Kosten dazu betragen mit Sicherheit weit unter 100€.

Gruß Willi
Das ist meine persönliche Meinung dazu.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von Asterix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6658

  • Asterix
  • ( Benutzer )
  • Asterixs Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 859
  • Dank erhalten: 134
  • Karma: 6
So, jetzt noch zur Generatorfunktion:


QEG_GEN.jpg



Die beiden stromdurchflossenen Spulen bewirken am Eisenkern eine magnetische Spannung (Durchflutung) Teta. Die beiden magnetischen Spannungen sind entgegengesetzt. Die magnetischen Spannungen verursachen einen magnetischen Fluss Phi, dessen Größe dann noch von den magnetischen Widerständen im Kreis abhängt. Eisen hat einen sehr kleinen magnetischen Widerstand. Luft einen sehr großen. Die dominierende Variable für den magnetischen Fluß ist der Luftspalt zwischen Rotor und Stator. Infolge der entgegengesetzten magnetischen Spannungen entsteht nur dann ein nennenswerter magnetischer Fluss in den Spulen, wenn der Rotor einen magnetischen Brückenschluss verursacht. Das ist in Abb1 u. Abb3 der Fall. Die Induktivität ist ein Maß dafür, wieviel magnetischer Fluß bei einem bestimmten elektrischen Strom in einem magnetischen Kreis entsteht. Man sieht sofort, daß aus Abb1 und Abb3 eine hohe und aus Abb2 eine niedrige Induktivität für die zusammen geschalteten Spulen resultiert. Der Rest folgt dann aus dem Induktionsgesetz wobei der üblicherweise vernachlässigbare Therm I*dl/dt in dem Fall nicht vernachlässigt werden darf, weil sich die Induktivität in dem Fall wie aufgezeigt ändert.

Das Ganze kann man dann auch noch aus handelsüblichem Trafoblech aufbauen:


gen_trbl_2014-04-15.jpg



Wenn man den Luftspalt über einen Lamellenaufbau realisiert, kommt man mit relativ wenig Trafoblech aus. Für die Dimensionierung genügt es eine Hälfte des magnetischen Kreises zu berechnen. Obwohl die Spulen auf einem gemeinsamen Eisenkern sitzen, sind sie nicht miteinander gekoppelt, weil jede Spule nur ihren eigenen Flußanteil sieht. Die Gesamtinduktivität ist damit zwei mal die einer Hälfte. Das Induktivitätsminimum muß man messen.
Falls jemand bauen will, Meßwerte sind hier erfahrungsgemäß sehr willkommen. Nichtssagende Videos auf youtube mit denen die Leute veräppelt werden, eher nicht.

Gruß Willi
Das ist meine persönliche Meinung dazu.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von Asterix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uatu

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6659

  • Uatu
  • ( Benutzer )
  • Uatus Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 36
  • Karma: 5
@Asterix:

Das Generatorprinzip ist aber exakt das Gleiche wie bei meinem Versuchsaufbau und es geht ganz einfach aus den Grundlagen der Elektrotechnik hervor, wie in der PDF beschrieben.

Davon bin ich (im wesentlichen Durch Deinen Versuchsaufbau, und ein bisschen nachfolgender Recherche zu parametischer Schwingungserregung) ebenfalls überzeugt.

Auch wenn es natürlich nichts mit Overunity zu tun hat, finde ich das Thema "Parametrische Schwingungserregung" allgemein ziemlich interessant. Eine Zusammenstellung von (englischsprachigen -- z.T. übersetzt) klassischen Papers dazu habe ich hier gefunden: www.nedyn.com/para.html

Lustigerweise findet sich in einem der Papers (pdf) von 1929 (!) fast genau die Schaltung, die auf der hcrs.at-Webseite zur parametrischen Schwingungserregung beschrieben ist, auf die Du in dem Thread zu Deinem Versuchsaufbau hingewiesen hast. Es handelt sich eigentlich sogar um ein deutsches Paper (aus dem "Jahrbuch der drahtlosen Telegraphie und Telephonie"), liegt allerdings auf der nedyn.com-Webseite nur in einer (hochwertigen) englischen Übersetzung vor.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6660

  • Uatu
  • ( Benutzer )
  • Uatus Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 36
  • Karma: 5
Die Schneiders haben einen einstündigen QEG-Vortrag auf einem Kongress "Universale Energietechnologien" (NET-Journal März/April 2014 (pdf)) am 28./29. Juni vorgesehen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass sich der QEG solange halten kann. Nach meinen Beobachtungen hat der Enthusiasmus international nach dem ca. einwöchigen Informations-Blackout in Taiwan und den anschliessenden enttäuschenden Ergebnissen bereits deutlich nachgelassen.

Keshe ist übrigens dieses Jahr bei dem Kongress nicht eingeplant. Dafür aber Rosch. Ob das ein guter Tausch ist? ;)
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von Uatu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6661

  • Uatu
  • ( Benutzer )
  • Uatus Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 36
  • Karma: 5
Kritik verboten:

... if you don't agree with, or understand the technology, or if you have doubts then this is not the place for debate, doubt or skepticism.

(Shean, Administrator des offiziellen QEG-Forums, am 16.04.2014)

Auf ähnliche Weise -- Ausschalten jedes kritischen Denkens -- ist vermutlich die ganze QEG-Farce überhaupt ins Rollen gekommen.
Letzte Änderung: 3 Jahre 6 Monate her von Uatu. Begründung: Korrektur im Originalzitat nachvollzogen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Quantum Energy Generator 3 Jahre 6 Monate her #6662

  • Uatu
  • ( Benutzer )
  • Uatus Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 675
  • Dank erhalten: 36
  • Karma: 5
Ich stelle schmunzelnd fest, dass wir einen sehr aufmerksamen prominenten Mitleser haben (Herrn Schneider vom Jupiter-Verlag): www.borderlands.de/Links/QEG-Forum-EnergiederZukunft (pdf)

Die rot markierten Stellen entsprechen ziemlich genau dem, was ich auch selbst für am wichtigsten halte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: wanninger
Ladezeit der Seite: 0.126 Sekunden
Powered by Kunena Forum